Wohlfuhlmomente "

... die kleine Massagepraxis in Freudenstadt

Klassische Massage

Die Massage ist eines der ältesten Heilmittel der Medizin und hat ihre Wurzeln in allen Kulturen.
Die der griechisch-römischen Tradition entstam-mende klassische Massage erhielt zum einen durch den schwedischen Heilgymnasten Peer Henrik Ling und zum anderen durch den holländischen Arzt
J. Georg Mezger ihre im wesentlichen noch heute ausgeübte Anwendung.

 

Die Klassische Massage hat eine große Variations-breite, durch die Wahl der Grifftechnik, der Dauer und der Intensität und das ständige Ertasten und Berücksichtigen des Gewebsbefundes können ganz unterschiedliche Zielsetzungen verfolgt werden. So können zum Beispiel wettkampf-vorbereitende Massagen bei Sportlern oder nach einem Wettkampf Entmüdungsmassagen durch-geführt werden, bei Ödemen können entstauende Griffe verwendet werden, man kann gezielt schmerzlindernd wirken oder wie bei der psycho-aktiven Massage die Psyche beeinflussen.

 

 

Die klassische Massage lässt sich gut mit anderen Massagetechniken kombinieren, wie z. B. der Triggerpunktbehandlung oder Querfriktionen (Deep Friction).

Klassische Massage wird nicht nur als Rücken-massage eingesetzt, ebenso kann eine klassische Armmassage, Beinmassage, Fußmassage, Handmassage, Kopfmassage, Gesichtsmassage oder Bauchmassage und natürlich auch eine Ganzkörpermassage durchgeführt werden.

 

Zu den Wirkungen der klassischen Massage gehören unter anderem:

• Entspannung

• Verbesserung des Allgemeinzustandes

• Verminderung des Muskeltonus

• Verminderte Wahrnehmung von Schmerzen

• Verminderte Ausschüttung der Stresshormone
   Kortisol und Adrenalin

• Verminderung von Angstgefühlen

 

• Besserung einer depressiven Stimmungslage

• Stabilisierung des Immunsystems

 

Krankheitsbilder, bei denen Massage
angewendet wird, sind unter anderem:

• Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises

• statisch und funktionell bedingte Muskel-
  überlastungen

• Zustandsbilder nach Operationen des
   Bewegungsapparates

• narbige und andere gewebliche Struktur-
  veränderungen

• posttraumatische Zustandsbilder

• Fehlatemformen

• arterieller Bluthochdruck

• schlaffe Lähmungen

• körperliche Entwicklungshemmung bei Kindern

• Psychovegetative Syndrome (Schwindel,
  Angst, Unruhe, Depression, geschwächtes
   Immunsystem...)

Wohlfühlzeiten:  Mo 9 - 12 und 15 - 18 Uhr  •  Di 14 - 19 Uhr  •  Mi 9 - 14 Uhr  •  Do 9 - 12 und 15 - 19 Uhr  •  Fr 14 - 18 Uhr und nach Vereinbarung