Wohlfuhlmomente "

... die kleine Massagepraxis in Freudenstadt

Auch eine augenblickliche funktionelle Über-
belastung kann deutlich werden, z.B. eine lange Autofahrt kann sich auf die Augenzone oder
eine fette Mahlzeit auf die Leberzone auswirken.

 

Bei der Fußreflexzonentherapie überprüft der Behandler die Zonen am Fuß auf Auffälligkeiten, die er abhängig davon, ob es sich um Schmerz-
haftigkeit oder einen zu hohen oder zu niedrigen Tonus handelt, mit speziellen Grifftechniken behandelt. Die unauffälligen Zonen werden mit der Daumenkuppe in vorwärtsgerichteten kleinen „Schritten“ bearbeitet.

 

Eine aktuelle Studie zur Fußreflexzonenmassage (FRM) kommt von der Universitätsklinik für
Innere Medizin in Innsbruck (Forsch Komplemen-tärmed 1999, 6, 129). Hier erhielten 16 gesunde Erwachsene eine Fußmassage an genau der Zone, die gemäß der Reflexzonentheorie den Nieren zugeordnet ist. Eine andere Gruppe von 16 Pro-banden wurde zwar auch am Fuß massiert,
jedoch an einer anderen Stelle. Parallel zur Massage und danach wurde mit einem technisch

Fußreflexzonenmassage

Die Fußreflexzonenmassage geht auf den ameri-
kanischen Arzt Dr. William Fitzgerald (*1872) zurück, sie wurde von der amerikanischen Mas-seurin Eunice Ingham weiter entwickelt. Von ihr stammt auch das grundlegende Werk „Geschich-
ten, die die Füße erzählen können“ (1938). Ende
der 1950er Jahre fing Hanne Marquart an, das
dort beschriebene Wissen in der Praxis zu erpro-
ben und wurde zur Vorreiterin in der Verbreitung der Fußreflexzonenmassage in Europa. Hanne Marquart hat mehrere Bücher über Fußreflex-zonentherapie veröffentlicht und eigene Lehr-
stätten gegründet.

 

Zahlreiche Regionen des Fußes stehen in einer besonderen Art von reflektorischer Beziehung
zu bestimmten Körperteilen und Organen. Die Fußreflexzonenmassage ist aber nicht als
Diagnosewerkzeug geeignet, da es neben orga-nischen oder funktionellen Erkrankungen und geringfügigen organischen Belastungen unter-schiedliche Ursachen für eine Auffälligkeit am
Fuß geben kann.

aufwendigen Verfahren (Doppler-Sonograpie)
der Blutdurchfluss an den Arterien der rechten Niere gemessen. Das Ergebnis: Bei der korrekt massierten Gruppe war in den Nierenarterien der Blutfluss deutlich verbessert, bei den an falscher Stelle massierten Testpersonen änderte sich aber die Nierendurchblutung nicht.

 

Eine Fußreflexzonenbehandlung richtet sich aber nicht nur auf ein Organ aus, es ist eine ganzheit-liche Behandlung, die eine allgemeine Entspan-nung zur Folge hat. Offenbar lässt sich auch die Psyche per Fußreflexzonenmassage beeinflussen. So konnten Ärzte der East Carolina University im amerikanischen Greenville per Fußsohlenmassage die Ängste von Krebspatienten lindern (Oncol
Nurs Forum 1, 2000, 67). Ihr Resümee fällt ein-deutig aus: „FRM ist ein Zugang zur zwischen-
menschlichen Berührung, man kann sie überall durchführen, sie ist unaufwendig und braucht kein spezielles Zubehör, außerdem beeinträchtigt sie nicht das Privatleben der Patienten“. Das sind allesamt Kriterien, die von angstlösenden Psychotherapien meistens nicht erfüllt werden.

Wohlfühlzeiten:  Mo 9 - 12 und 15 - 18 Uhr  •  Di 14 - 19 Uhr  •  Mi 9 - 14 Uhr  •  Do 9 - 12 und 15 - 19 Uhr  •  Fr 14 - 18 Uhr und nach Vereinbarung